L22 2020 Einfach nachhaltig bauen - ein Kolloquium zum zukunftsfähigen Bauen

2-tägiges Kolloquium zum zukunftsfähigen Bauen. Der Fokus wird auf die Baustoffe und ihren ökologischen Fußabdruck gelegt. Wir stellen bekannte und neue ressourcenschonende Baustoffe vor. Wir betrachten Bewertungssysteme und hinterfragen sie. Mit Fachvorträgen und Diskussionsrunden. Teilnahmegebühren einschließlich Verpflegung: 90 EUR Die Teilnahme an der Veranstaltung ist von der Architektenkammer Berlin mit 8 Fortbildungspunkten anerkannt und bei der Architektenkammer MV beantragt.

"Einfach Nachhaltig Bauen. Ein Kolloquium zum zukunftsfähigen Bauen" am 10./11.10.20 in Wangelin.

Jedes Gebäude hat die drei Lebensphasen. Herstellung, Nutzung und Rückbau. In jeder dieser Phasen benötigt es Energie, verbraucht es Ressourcen, belastet es die Umwelt. Angesichts der globalen Klima- und Umweltentwicklungen ist das kein Weg in die Zukunft. Doch wie können wir einfach sowie nachhaltig und damit zukunftsfähig Bauen?

Referent*innen berichten über ihr Verständnis von einfachem nachhaltigen Bauen, stellen  realisierte Projekte und spannende Innovationen vor. Sie können ihr Wissen über die Anwendung einfacher nachhaltiger Baustoffe, über deren  ökologischen Fußabdruck sowie Bewertungssysteme vertiefen. In mehreren Austauschrunden kommen Sie  mit den Expert*innen ins Gespräch, können Ihre Fragen stellen sowie Ihre Efahrungen einbringen.
Zudem können sie über die Dauer der Veranstaltung ein kleine Messe mit Produktpräsentation  besuchen.

Die Europäische Bildungsstätte für Lehmbau möchte mit dieser Veranstaltung Handwerker*innen, Architekt*innen, Planer*innen und Verbraucher*innen zusammen zu bringen und einen Austausch über grundlegende Ansätze sowie nachhaltige Bauweisen/stoffe zum zukunftsfähigen Bauen anstoßen.

Vorläufiges Programm

Samstag 10.10.  9-18 Uhr
Einführung Burkard Rüger, Lehm- und Strohballenbauer
Ke
nnenlernrunde und Erwartungen
Impulsvorträge
Riccarda Hartmann, Architects for future, "Verzicht"
Ute Dechantsreiter, Bauteilnetz Deutschland, "Der kleinste Fußabdruck ist keiner"

Praxiserkundungen der Wangeliner Architektur und Visionsrunde
Franziska Guntert, Bauherrin eines Strohballenhaus Uckermark, "Die Geschichte eines nachhaltigen Hauses"

Sonntag  11.10. 9 -16 Uhr
Impulsvortrag
Ulrich Bunnemann, Schelfbauhütte Schwerin, (angefragt) Einfach und günstig ökologisch Bauen
Arbeitsgruppen zu Baustoffen und Bautechniken mit Lehm, Stroh, Kalk, Hanf und Solaren Energiesystemen mit Jörg Meyer, Fa.Conluto, mit Wiebke Käsberg, UP Stroh/Kloster Plankstetten, mit Dr. Norbert Hoepfer, Romankalk und Kalkhanf, Benzin, mit Rainer Nowotny, Hanffaser Uckermark (angefragt) und mit Ute Dechantsreiter zu Bilanzierung von Baustoffen.

Teilnahmegebühren einschließlich Verpflegung: 90 EUR.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist von der Architektenkammer Berlin mit 8 Fortbildungspunkten anerkannt und bei der Architekenkammer MV beantragt.

Koordinator: Burkard Rüger, Bau-Ing., Lehm- und Strohbauer, Plau am See
 

Veranstalter ist die Europäische Bildungsstätte für Lehmbau Wangelin gGmbH.
Die Veranstaltung wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und
Entwicklung aus Mitteln der Umweltlotterie BINGO.

 

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau Wangelin gGmbH.
Dorfstraße 27, 19395 Ganzlin OT Wangelin
Tel.: 038737 337990

Wann
10.10.2020, 10:00 Uhr bis 11.10.2020, 16:00 Uhr
Standort
Vietlübber Str.
Lehmhaus
19395 Ganzlin OT Wangelin
Deutschland
Kontakt
Festnetz: 038737 / 337990
Teilnahmegebühr
Teilnahmegebühr mit Verpflegung € 90,00

Erzählen Sie anderen davon!

Bitte helfen Sie uns und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freundinnen, Kolleginnen und Anhängern!: L22 2020 Einfach nachhaltig bauen - ein Kolloquium zum zukunftsfähigen Bauen


Sie können auch den folgenden Link in eine E-Mail oder auf Ihrer Website aufnehmen.
https://civicrm.wangeliner-workcamp.de/civicrm/event/info?id=256&reset=1